Wochenaufgaben

An unserer Ganztagsschule sind die Kinder von Montag bis Freitag von 8:00 bis 16:00 Uhr anwesend. Ausnahme ist der Freitag. An diesem Tag endet der Unterricht um 13:10 Uhr. In dieser Zeit werden die Kinder nicht nur beaufsichtigt, sondern es finden der reguläre Fachunterricht, aber auch Lern-AG`s, Klassen-AG`s, Sportangebote und Arbeitsgemeinschaften statt.

Eine Vor- und Nachbereitung des Unterrichtsstoffes ist in der Grundschule unerlässlich. Wir können nicht völlig darauf verzichten, dass unsere Schüler auch zu Hause Arbeitsaufträge erledigen. Um die Kinder aber nicht zu überlasten, ist der Umfang der Aufgaben im Vergleich zu herkömmlichen Grundschulen stark eingeschränkt. In allen Klassenstufen muss Rücksicht auf den Ganztagsbetrieb und die den Schülern zur Verfügung stehenden Zeit genommen werden.

Für unsere Schule gilt:

Wochenaufgaben erhalten alle Klassenstufen von 1-4 in zwei Fächern.

Fächer, in denen eine Wochenaufgabe erstellt werden kann, sind Deutsch, Mathematik, Englisch und MNK.

Eine Wochenaufgabe ist innerhalb einer Woche, also innerhalb von 7 Tagen, zu erledigen. So steht es den Kindern frei, wann sie die Wochenaufgabe bearbeiten. Tagesaufgaben gibt es nicht mehr, viele Kinder haben nach der Schule noch andere Verpflichtungen.

Beispiele für Wochenaufgaben:

Deutsch: ABC, Gedicht lernen, Lernwörter üben, Vorträge üben…
Mathe:    1x1 üben, Kopfrechnen, Dinge messen oder wiegen…
MNK:                      Informationen beschaffen, Pflanzen bestimmen…
Englisch:                Vokabeln wiederholen und zu Hause anwenden (door, cupboard,…)

Die Stufenkolleginnen besprechen gemeinsam, wie die Wochenaufgaben einheitlich organisiert und notiert werden. Am Elternabend wird die Regelung den Eltern verbindlich weitergeben.

Die Eltern bestätigen regelmäßig mit einer Unterschrift, dass sie von der Wochenaufgabe Kenntnis haben.

Diese Regelungen zu den Wochenaufgaben beruhen auf einem gemeinsamen Beschluss der Gesamtlehrerkonferenz und der Schulkonferenz.