Unsere Hausordnung

 „Tu nichts, was einem anderen schadet oder weh tut, weder mit Worten, noch mit dem, was du tust!“

 

In unserer Schule leben wir in einer großen Gemeinschaft, in der wir uns wohlfühlen und ohne Angst leben und lernen.

Der Schulalltag macht uns Freude.

Dazu trägt jedes Mitglied der Gemeinschaft bei und hält sich an Regeln und Ordnungen.

 

 

  • Gegenstände, die den Schulalltag stören oder die gefährlich sind, dürfen nicht mit in die Schule gebracht werden (zum Beispiel: Handy, elektronisches Spielzeug, Glasflaschen, Sammelkarten, Kaugummis).
  • Vor dem Betreten des Schulhauses putzen wir die Schuhe ab.
  • Das Werfen von Steinen, Eis und Schneebällen auf dem Schulgelände ist verboten! Verletzungsgefahr!
  • Die Notfalltüren und der Aufzug werden im Regelfall ausschließlich von den Lehrerinnen/ Erzieherinnen betätigt.
  • Auf dem gesamten Schulgelände ist Rauchverbot.
  • Unsere gemeinsame Sprache in der Schule ist Deutsch.

 

         In der Mensa:

  • In der Mensa sitzen wir an Gruppentischen.
  • Beim Essen unterhalten wir uns leise.
  • Mit Essen gehen wir verantwortungsbewusst um.
  • Jedes Kind räumt sein Tablett in die Ablage und setzt sich wieder.
  • Nach dem Essen verlassen die Kinder die Mensa mit der Aufsicht.
  • Der Tischdienst wischt alle Gruppentische der eigenen Klasse ab.

 

         Unsere Pausenordnung:

  • In der Unterrichtszeit wird Frühstückszeit eingeräumt. Wer nicht fertig ist, nimmt sein Frühstück mit in den Hof, ohne Papier und Getränke (keine Knabbersachen oder Süßigkeiten).
  • Bei Nässe und Schnee entscheidet die Hofaufsicht, welche Schulhöfe benutzt werden können. Sie gibt per Schild an der Tür bekannt, wenn die Hofpause ausfällt.
  • In der Regenpause bleibt die Lehrerin bis zu Beginn der nächsten Stunde in der Klasse. Jede Aufsichtsperson kann mit ihren Kindern freistehende Gemeinschaftsräume der Schule nutzen.
  • Während der 15- Minuten- Pause sind Ball-/ Wurfspiele nur mit Softbällen erlaubt.
  • Der Boden muss trocken sein.
  • Spielgeräte in den Klassen z. B.: Springseile (nicht um den Körper schlingen), Gummitwist, Softbälle, Murmeln, Laufdosen.
  • Auf dem Klettergerüst dürfen die Kinder keine Schlüsselbänder, Brustbeutel o.ä. tragen (Verletzungsgefahr).
  • Die Bäume sind kein Klettergerüst. Alle Kinder achten auf die Pflanzen auf dem Schulgelände. Die Kinder werden auf die Gefahr beim Spielen im Gebüsch hingewiesen.
  • Die Drahtseile an den Fenstern und Türen dürfen nicht berührt werden.
  • Die untere Treppenstufe der Feuertreppe darf als Bank benutzt werden. Die Bänke sind nur zum Sitzen da.
  • Die Rasenfläche um die Spiel- und Müllcontainer wird nicht genutzt. Das gilt auch für die Rasenfläche hinter dem Betreuungszimmer zum Schulausgang hin.
  • Beide Pausenhöfe dürfen von allen Klassenstufen genutzt werden. Um die Eingangssituation zu entschärfen, benutzen Klasse 1 und 2 den Ein-/Ausgang an der Kinderküche, Klasse 3 und 4 den Ein-/ Ausgang beim Hausmeister.
  • Wer auf die Toilette gehen möchte, fragt die Aufsicht.
  • Die Toilette hinterlassen wir sauber.
  • Das Licht bleibt an.
  • Wir lernen und spielen friedvoll miteinander. Falls es doch einmal Streit gibt, können wir uns an die Streitschlichter wenden.

 

        Maßnahmen bei Nichteinhaltung der Hausordnung

        Bei Verstößen gegen die Ballregeln:

  • Ballverbot für die Klasse

        Bei Verschmutzung des Schulhauses/hofes bzw. der Toiletten:

  • Hilfsdienste beim Hausmeister während der Pause (z.B. Treppe kehren, Reinigungsarbeiten)

        Bei gewalttätigen Auseinandersetzungen oder sonstigen schweren Verstößen:

  • Info- Brief an die Eltern und Streichung der Spielstunde oder ähnliches (BK, Basteln).