Die kleine Fee

von Whitney (2b)

Eine Geschichte über eine verwunschene Fee und wie sie versucht, einen Magier zu überlisten.

Es war einmal eine kleine Fee. Sie wollte eine große Fee sein, aber ein Magier hatte sie verhext. Eines Tages kam ein Männchen. Er sah die kleine Fee. Die Fee fragte: „Warum bist du so groß?“ Da antwortete das Männchen: „Jeden Monat werde ich größer, warum fragst du?“ „Weil ein böser Magier mich verhext hat“, antwortete die Fee. Da hatte die kleine Fee eine Idee: „Verkleide du dich doch als Zauberin und überliste den echten Magier!“ So machten sie es. Als der Magier das verkleidete Männchen traf, sagte er: „Hallo junge Frau, wie heißt du?“ „Ich bin Hanna, die große Zauberin“, antwortete das verkleidete Männchen, „leihst du mir kurz deinen Zauberstab?“ Der Magier gab den Zauberstab ab und schon verhexte die falsche Zauberin den Magier und rettete so die kleine Fee. Endlich wurde sie wieder zur großen Fee.